Klimaschutz braucht die Kommunen

Im Oktober hat der Landkreis Esslingen sein Integriertes Klimaschutzkonzept (IKK) der Öffentlichkeit vorgestellt. Die GRÜNE Kreistagsfraktion und der KV Esslingen haben dies zum Anlass genommen, die GRÜNEN im Kreis zur Klimakonferenz einzuladen. Klar, es ist gut, endlich ein IKK zu haben, entscheidend wird aber sein, welche Maßnahmen daraus abgeleitet und tatsächlich umgesetzt werden. Schöne Worte und Absichtserklärungen werden unser Klima nicht retten!

Kommune ist als Akteur beim Klimaschutz unverzichtbar

Wir, die GRÜNE Kreistagsfraktion, wollen Klimaschutz jetzt schnell und effektiv voranbringen und dazu brauchen wir die Städte und Gemeinden. Die Rolle der Kommune ist dabei vielfältig –

  • als Verbraucher und Vorbild:
    bsp. Solarenergienutzung auf kommunalen Gebäuden;
  • als Planer und Regulierer:
    bsp. Integration energetischer Standards in der Siedlungsplanung;
  • als Versorger und Anbieter:
    bsp. Ausbau des ÖPNV und Mittagsverpflegung in Kitas und Schulen;
  • als Berater und Promoter:
    bsp. Förderprogramme für energieeffiziente Altbau-Sanierung und Angebot einer Energieberatung.

GRÜNE Politik ist immer dann besonders wirksam, wenn alle politischen Ebenen gemeinsam anpacken. Deshalb hatten wir uns zur Klimakonferenz nach Nürtingen Gäste eingeladen: Unsere Landesvorsitzende Sandra Detzer berichtete über das Klimapaket der Bundes­regierung und alternative GRÜNE Konzepte auf Bundesebene. Daniel Renkonen (MdL) stellte die Förderprogrammen des Landes und das Klimaschutz-Sofortprogramm der GRÜNEN Landtagsfraktion vor. Und Jürgen Menzel, Kreisrat und Sprecher im ATU, erläuterte das IKK des Landkreises und die weiteren Maßnahmen zur Umsetzung.

Grün macht den Unterschied

In den anschließenden sehr intensiven Diskussionen sind viele innovative Ideen für klimapolitische Anträge entstanden, die wir GRÜNE in unseren Kommunen einbringen werden. Wir GRÜNE kämpfen für eine konsequente Nutzung von Solarenergie auf kommunalen Gebäuden, klimafreundliche Wärmekonzepte für Neubaugebiete und Förderung und Beratung bei energetischen Bausanierungen. Im Bereich Mobilität setzen wir GRÜNE uns ein für sichere Rad- und Fußwegekonzepte, einen besseren ÖPNV und innovative, vernetzte Mobilität. Ein kommunaler Klimaschutztag und ein Energie-Label für Städte und Gemeinden könnten das Bewusstsein für Klimaschutz weiter stärken.

Wir wünschen allen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, dass sie in ihren Gremien auf eine breite Zustimmung und eine engagierte Verwaltung treffen.

Verwandte Artikel